Vorerst ein wenig verschlรผsselt, jedoch im Laufe der Geschichte Israels und der Welt wird es immer klarer, dass der Bund, von dem hier die Rede ist, die Bรผndnisse zwischem HaSchem und den Nachkommen Awrachams weit รผbersteigt. Wenn ein solcher Bund mรถglich ist, durch welchen sogar die Nationen der Erde gesegnet werden, dann nur, wenn die Voraussetzungen fรผr einen Bund zwischen Mensch und G-tt erfรผllt werden. Vor 2000 Jahren fing es an – und mittlerweile weiรŸ die ganze Welt vom lebendigen G-tt Israels bescheid – und wie dieser Bund mit dem Schรถpfer des Universums hergestellt werden kann. Dies ist nicht durch Melech Dawid, Schlomo oder sonst einem der groรŸen Nachfahren Awrachams geschehen. Es geht hier also um einen grรถรŸeren Nachkommen als die Kรถnige oder gar den Propheten Israels. Es ist DER Nachkomme, von dem die Schriften in jeder Spalte zeugen.